Nightflow - generatives Mapping, Henkersbrücke/Schwäbisch Hall

Die Stadt Schwäbisch Hall hat uns erneut eingeladen eine mediale Inszenierung zur Kunstnacht Schwäbisch Hall beizutragen. Die Basis für diese Abeit bildete ein 3D Scan der Brücke von dem aus wir unser Modell erstelleten. Die weitere Bearbeitung erfolgte über die visuelle Programmieroberfläche Touchdesigner (Derivative CA) in die wir die Daten des Scans importierten. Dort entstanden unterschiedliche sogenannte Patches die zu einem größeren Programm zusammengefügt wurden und die mehrere visuelle Möglichkeiten eröffnete. Die Überblendungen der einzelnen Elemente wurde dann im Showbetrieb audioreaktiv gesteuert.