Interaktive Raumsculptur

Für die Landeskonferenz der Kreativwirtschaft in der HfK+G / Hochschule für Kommunikation und Gestaltung in Ulm, erstellten wir eine interaktive Medienkunst-Installation. Sehr frei was die Inhalte anbelangte jedoch war es anpruchsvoll in dieser Raumsituation überhaupt spektakuläres zu präsentieren, ohne alte Standards zu beanspruchen. Unserem Kunden schlugen wir eine in die moderne Architektur der Hochschule eingepaßte Projektion gegen eine ins Treppenhaus montierte Projektionsfolie vor. Umgesetzt über eine MXWendler /Touchdesigner Konfiguration erstreckte sich die Arbeit über die gesamte Länge von 12 Metern mit einer Breite von 2 Metern. Dieses außergewöhnliche Format wurde als Aufprojektion realisiert, da eine Rückprojektion aus technischen wie auch finanziellen Gründen nicht denkbar war. Über mit Touchscreen ausgestattete Terminals konnten verschiedene Parameter der Animation von den Besuchern der Konferenz in Echtzeit beeinflußt werden. Die Arbeit sorgte so wunderbar für eine kurzweilige Unterhaltung und diente bisweilen auch als Einstieg in Gespräche der Teilnehmer.