app.scnce - datadriven audiovisual performance

 

Gemeinsam mit Andreas Usenbenz von Studio Sechzehn in Ulm erarbeiteten wir diese datengetriebene Performance im Auftrag der Hochschule Neu-Ulm, die sich etwas ausgefallenes zum 25 jährigen Jubiläum wünschte. In enger Absprache mit Prof. Dr. Caspers von der HNU bilden sich dem Sound folgend auf der Basis verschiedener Datentypen zahlreiche graphische Animationen und Visualierungen. Mit der vielseitig einsetzbaren Software Touchdesigner wurden die MIDI-daten aus AbletonLive, Wetter und Twitter Daten in der Installation mit drei Videoprojektoren auf die Skulptur vor der Hochschule gemappt.

Vorab für eine viertel Stunde angesetzt, spielten wir uns eine halbe stunde warm und hatten enormen Spass dabei. Ob die Künstler aus Berlin seien, wurde gefragt. Da müssen wir dann immer schmunzeln...